Kollegen

Dienstag, 23. Februar 2010

Kollegen

Es gibt ja grundsätzlich 3 Arten von Kollegen und Kolleginnen:

1. Diejenigen, die unauffällig sind - nicht besonders nett, nicht besonders unnett - ok
Das ist die Mehrzahl...

2. Die wirklich mühsamen, mit denen ein (meist überflüssiger) Streit vorprogrammiert ist.
Das ist zum Glück die Ausnahme...

3. Die wirklich sehr netten, angenehmen, kolligialen.
Das ist leider auch nicht allzu häufig...

Und heute ist mir wieder einmal einer aus Kategorie 3 über den Weg gelaufen. Herzliche Grüße nach Graz !

Mittwoch, 1. Oktober 2008

Kollegiale Grüße

Die Grußformel in Korrespondenz zwischen Anwälten soll zB. "Mit freundlichen kollegialen Grüßen", oder "Mit vorzüglicher kollegialer Hochachtung" lauten. Das gewöhnt man sich auch sehr schnell an - vergisst es aber trotzdem hie und da. Das ist normalerweise auch kein Drama.

Unter den Wiener Kollegen scheint ein etwas schärferer Wind wehen. Anders wäre es nicht zu erklären, dass mir ein Wiener Kollege folgendes Mail schreibt:Sehr geehrter Herr Kollege Mag. Kadlicz!

Aufgrund eines bedauerlichen Versehens habe ich bemerkt, dass in der letzten Nachricht in der Schlussformel das Wort "kollegiale" Grüße nicht aufgenommen war. Ich bitte dieses Versehen höflich zu entschuldigen, wie Sie mich ja bereits kennen, bringe ich Ihnen selbstverständlich die volle kollegiale Wertschätzung entgegen.

Ich zeichne mit
freundlichen kollegialen Grüßen
Mir wäre in dem vorhergehenden Mail nicht einmal aufgefallen, dass die Grußformel nicht "korrekt" ist.

Aber da ich mich voller kollegialer Wertschätzung erfreue, bin ich schon wieder entspannt.

Mittwoch, 17. Oktober 2007

Neudeutsch

Mit großem Vergnügen habe ich gestern das Rechtpanorama in der Presse gelesen - hier übrigens auch online verfügbar.
Es waren weniger die Beiträge, sondern viel mehr die Werbeeinschaltungen verschiedener größerer Wiener Kanzleien. Diese Werbeeinschaltungen kommen als Einladungen zu Veranstaltungen (Seminaren) in den jeweiligen Kanzleien daher. Das ist ja an sich eine sehr gute Idee im Sinne einer planvollen Klientenbindung und der Schaffung von Beratungsbedarf. Was mich - als kleinen Landadvokaten - nur ein wenig verwirrt sind die überaus phantasievollen Titel dieser Veranstaltungen.

Der eine macht einen "Smart Lunch", die zweite ein "Inhouse-Seminar" und die dritte ein "Jour Fixe".

Und ich mach' jetzt dann einen Sprachkurs...

Mittwoch, 8. November 2006

Nur die Ruhe

Aus Gründen, die ich bisher nicht ganz durchschaut habe, versuche ich e-mails immer schneller zu beantworten/bearbeiten, als normale Post.
Nicht weil sie dringender oder wichtiger wären als die normale Post - vielleicht lasse ich mich ein wenig von dem Tempo des Mediums an sich mitreißen.

Andere gehen das entspannter an. Am 12. 10. habe ich einem Kollegen einen Schriftsatz per Mail zukommen lassen. Und siehe da:Ihre Nachricht
An: rechtsanwalt@.....at
Betreff: NN / NN
Gesendet: 12.10.2006 13:22
wurde am 08.11.2006 08:03 gelesen.
Nicht jeder lässt sich von Mails stressen.

Mittwoch, 26. April 2006

Multitasking

Wenn mein lieber Kollege gleichzeitig diktiert und Blumen gießt, nennt man das, glaube ich, Multitasking :-)

Montag, 13. Februar 2006

Empörend !

Brief eines Kollegen der tatsächlich so geschrieben wurde:Ich danke sehr für Ihren Substitutionsbericht vom...
Weiters darf ich darauf hinweisen, dass bei Rückmittlung meines Substitutionsaktes der Aktendeckel vom Format A4 auf Format A5 zusammengefaltet war, was zu einer unschönen Deformation führt. Ich empfehle, Ihre Kanzleimitarbeiter darauf hinzuweisen, dass ein derartiger Umgang mit Handakten einigermaßen unüblich und jedenfalls nicht wünschenswert ist.
Antwortbrief, der nicht geschrieben wurde, da man ja nicht weiß, ob genug Humor auf der Gegenseite vorhanden ist:Sehr geehrter Herr Kollege !

Ich danke für Ihr Schreiben vom... und darf Ihnen mitteilen, dass ich selbstverständlich aufgrund Ihrer Kritik an der Aktenrücksendung unverzüglich Selbstanzeige bei unserer Standesbehörde erstattet habe. Die schuldige Kanzleimitarbeiterin wurde entlassen.

Mit besten kollegialen Grüßen

Freitag, 23. Dezember 2005

Zeugenpflege

Man lernt nie aus, schon gar nicht was Formulierungen betrifft;
Aus einem Beweisantrag: Der Zeuge kann über den Zustand des Fahrzeuges Zeugenschaft pflegenBin schon sehr gespannt auf die Verhandlung.

Mittwoch, 30. November 2005

Standesdünkel

Ich soll dringend Kollegen ... zurückrufen. Er hat heute ein Schreiben von mir erhalten und eine ganz wesentliche Information fehlt ihm. Das sei er gar nicht gewöhnt und dass die Sekretärin nicht weiß was er will ist überhaupt ein Witz.

Ich habe ihn zurückgerufen. Zu mir war er überaus freundlich und so gar nicht erbost über meinen "Fehler".

War es jetzt schlimm und ein Witz, oder wollte er einfach eine Angestellte anmotzen ?

Dienstag, 22. November 2005

Anwaltsausweis nicht herborgen

Und jetzt lieber Herr Kollege schreiben wir 100 mal:
"Ich soll meinen Anwaltsausweis nicht herborgen, schon gar nicht wenn mir bekannt ist, dass er für einen Ausbruch verwendet werden soll."
(via orf.at und kurier.at)

Donnerstag, 10. November 2005

Einladender Titel

Strukturelle Kommutabilität von zweiaktigem Delikt und Sonderdelikt bei § 81 Abs 1 Z 2 StGB ?
So der Titel einer Abhandlung im aktuellen Anwaltsblatt.

Und weiter in der "Einleitung":
Im gegenständlichen Beitrag soll daher unter Untersuchung sprachlicher und tatbestandsbezogener Aspekte der Versuch einer alternativen Deutung zur "Rettung" des ansonsten allgemein als unpraktikabel beklagten Delikts (mit den für und gegen eine solche Umdeutung sprechenden Argumenten) zur Dikussion gestellt und im Zuge dessen letztlich der Gesetzgeber zur Erwägung einer sich insofern als geboten darstellenden gesetzlichen Korrektur der Tatbestandsformulierung angeregt werden.
Ich habe beschlossen den Artikel erst morgen (Freitag) zu lesen, für den Fall, dass ich dann einige Tage Bettruhe zur Erholung benötige.


Impressum :

für den Inhalt verantwortlich:

Michael Kadlicz

Rechtsanwalt

2700 Wiener Neustadt

Details

Creative Commons-Lizenzvertrag

Archiv

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

gehört gehört


Dornenreich
Hexenwind

gehört gelesen


Ian Kershaw, Jürgen Peter Krause
Hitler, 1889-1936

Suche

 

Site Meter

Credits

Get Firefox!

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


(fast) off topic
(ganz) off topic
...andere Sitten
Beobachtungen
ist das ernst gemeint ?
Juristen
Klienten
Kollegen
Legislative
Nabelschau
Rechtsprechung
Rechtsschutzversicherung
Verschiedenes
Web
Zitate
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren