Sonntag, 20. März 2011

Unglaubwürdig

So unglaublich tollpatschige Ausreden kenne ich sonst nur von ziemlich routinierten, aber nichtsdestotrotz wenig intelligenten Kleinkriminellen.

Natürlich gilt die Unschuldsvermutung...

Dienstag, 30. November 2010

Da und doch nicht da...

Aus einem Polizeiprotokoll:Der Verdächtige gab gegenüber den Beamten an nicht anwesend zu sein. Er sei in ... und habe die Verletzung nicht begangen.Das ist doch 'mal eine solide Verteidigungsstrategie !

Dienstag, 23. November 2010

Stilblüten

Eine schöne Sammlung von Stilblüten habe ich bei Meisje entdeckt.
Unbedingt nachlesen, nämlich hier...

Besonders schön:....ersuche ich Sie um dringende Kontaktaufnahme mit meiner Katze....

60 und 5

5 Angeklagte und 60 Zeugen...
Heute 13 Zeugen - die Angeklagten haben wir in den letzten 2 Terminen (ganztags) erledigt.

Oh du fröhliche Weihnachtszeit...

Dienstag, 5. Oktober 2010

In Öl

Aus einem Urteil des Landesgerichts Wr. Neustadt:... das Dienstverhältnis unterliegt dem Kollektivvertrag für das Fleischergewerbe in ÖlTatsächleich unterliegt es dem Kollektivvertrag für das Fleischergewerbe in NÖ (Niederösterreich), aber in Öl find ich's auch ganz nett - unter Umständen fehlt noch Essig und eine Prise Salz...

Donnerstag, 30. September 2010

Wartezeit

Rechtsschutzversicherungen decken das Risiko verschiedener Streitigkeiten erst nach einer gewissen Wartezeit (zumeist 3 Monate), um zu verhindern, dass eine Versicherung abgeschlossen wird, wenn ein Streit kanpp bevorsteht.

Schreiben einer Rechtsschutzversicherung an meine Mandantin, das ich in Kopie bekommen habe:Für das betroffenen Risiko besteht seit 18.3.201 ein Rechtsschutzversicherungsvertrag (wirkungsvoll nach Ende der Wartezeit von 3 Monaten). Da der Versicherungsfall vor Wirksamwerden des Versicherungsschutzes eingetreten ist, können wir für diesen Schaden keine Kostenhaftung übernehmen.Darauf habe ich heute so geantwortet:Sehr geehrte Frau Heinzl !

Nachdem - gemäß Ihrem Schreiben vom 31.5.2010 - seit dem Jahr 201 und somit doch immerhin seit 1.809 Jahren (oder 21.708 Monaten) Versicherungsschutz besteht, ersuche ich höflich Ihre Deckungsablehnung nochmals zu überdenken.

Auch sonst wünsche ich Ihnen einen unterhaltsamen Tag.

Liebe Grüße aus Wiener Neustadt
Michael Kadlicz


Mal sehen, ob's was hilft...

Freitag, 16. Juli 2010

Unzumutbar

"Richtig ist, dass die Zweitklägerin im Unternehmen der Beklagten als Putzfrau beschäftigt war. Allerdings wurde dieses Beschäftigungsverhältnis nicht grundlos durch die Beklagte aufgelöst. Vielmehr hat die Zweitklägerin mit der Begründung gekündigt, im Betrieb der Beklagten sei es ihr zu schmutzig."
Alle paar Jahre stellt sich gelegentlich das trügerische Gefühl ein, nach so langer Zeit in dem Job könne einen nichts mehr überraschen. Und dann kommt sowas und stellt den Realitätsbezug wieder her.

Montag, 14. Juni 2010

Faktor 10,06

Nach 1 1/2 Jahren wurde heute ein Verfahren vom Bezirksgericht Wiener Neustadt abgeschlossen, in dem über € 793,71 gestritten wurde. Nachdem eine KFZ-technischer Sachverständiger notwendig war und einige Verhandlungen, machen die Kosten des Verfahrens immerhin € 7.985,95 aus ( € 2.335,13 auf Beklagtenseite und €5.650,82 auf Klagsseite).

Also mehr als 10x mehr Kosten als Forderung.
Das ist aber dann zum Glück doch relativ selten...

Montag, 7. Juni 2010

Voller Geschmack

Weil ich gerade Entscheidungen zu einer Reisepreisminderung suche, habe ich das Glück etwas über das Leben (und Trinken) zu lernen:Das Fehlen von Sektgläsern in einer Almhütte begründet keinen Reisemangel, da Sekt auch im Saftglas seinen vollen Geschmack entfaltet. Anders wäre dies, wenn in einem Luxushotel Sekt in Saftgläsern serviert würde. (AG Offenburg 1 C 357/94)Die besondere Luft in Luxushotels scheint dem Sekt zu schaden, schafft er es doch dort offenbar nicht, seinen vollen Geschmack auch im Saftglas zu entfalten...

schön formuliert

Ein Satz an dem sicher (auch) mein Mitautor Gefallen finden wird:Unsere Mandantin hat uns Ihr Schreiben vom 7.5.2010 übergeben. Vorbehaltlich weiteren Vorbringens dürfen wir darauf Bezug nehmend wie folgt Stellung nehmen:
Warum Einfach, wenn's doch auch so schön kompliziert geht ?

Dienstag, 25. Mai 2010

Einmal was Nützliches

Ausnahmsweise einmal ein Hinweis auf ein Fremdangebot:

Unter http://richtervereinigung.at/fr/ stellt die Vereinigung der österreichischen Richterinnen und Richter einen Fristenrechner in einer Testversion zur Verfügung (JavaScript muss aktiviert sein).

Als gestandene Rechtspraktiker brauchen wir das natürlich nicht ... aber praktisch ist es schon.

...orientierungslos...

Aus einem Abschlussbericht der Polizei:Er war leicht alkoholisiert, aber zeitlich und örtlich eruiert
Und vermutlich auch orientiert, aber das muss man sich halt dazudenken...

Freitag, 21. Mai 2010

uneinsichtig

Aus einer Immobilienanzeige:...gepflegter Altbau mit uneinsichtigem GartenJa die Gärten werden wirklich immer renitenter...


Impressum :

für den Inhalt verantwortlich:

Michael Kadlicz

Rechtsanwalt

2700 Wiener Neustadt

Details

Creative Commons-Lizenzvertrag

Archiv

August 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

gehört gehört


Dornenreich
Hexenwind

gehört gelesen


Ian Kershaw, Jürgen Peter Krause
Hitler, 1889-1936

Suche

 

Site Meter

Credits

Get Firefox!

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


(fast) off topic
(ganz) off topic
...andere Sitten
Beobachtungen
ist das ernst gemeint ?
Juristen
Klienten
Kollegen
Legislative
Nabelschau
Rechtsprechung
Rechtsschutzversicherung
Verschiedenes
Web
Zitate
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren